Innovectis GmbH
Ein Unternehmen der Goethe-Universität

Patente und Lizenzen

Patente

 

INNOVECTIS bewertet und vermarktet Know-How der Goethe-Universität. Sie hat für die Goethe-Universität das Patent- und Lizenzgeschäft übernommen.

Das Patentieren von neuen Ideen und Forschungsergebnissen ist eine wichtige Maßnahme, wenn aus wissenschaftlichen Erkenntnissen neue Produkte und Technologien entstehen sollen. Häufig bildet Patentschutz eine notwendige Voraussetzung, um die Weiterentwicklung einer vielversprechenden Erfindung bis zur Marktreife voranzutreiben.  Für die Universität und ihre Erfinder sind Patente ein wirksames Werkzeug, um beispielsweise durch eine Auslizensierung an ein Unternehmen, am späteren kommerziellen Erfolg teilzuhaben.

Unser Service für Erfinder aus der Goethe-Universität Frankfurt und dem Klinikum der Goethe-Universität, der Hochschule Darmstadt und der Technischen Universität Darmstadt umfasst:

Erfinderberatung

INNOVECTIS bietet Erfindern aus Hochschulen vertrauliche Beratungsgespräche über die schutzrechtliche Sicherung ihrer Forschungsergebnisse an (keine Rechtsberatung). Wenn Sie überzeugt sind, eine Erfindung gemacht zu haben, dann nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt auf mit:

Dr. Kirstin Schilling

oder füllen Sie ein Formular zur Erfindungsmeldung aus und schicken Sie das vollständig ausgefüllte Formular an die INNOVECTIS GmbH. Nach dem Arbeitnehmererfindergesetz (ArbnErfG), muss ein Arbeitnehmer eine Diensterfindung seinem Arbeitgeber (Hochschule) unverzüglich vollständig zur Kenntnis geben. Auch eine Erfindung, die nicht auf Erfahrungen oder Arbeiten in der Hochschule beruht, muss dem Arbeitgeber mitgeteilt werden. Die Erfindungsmeldung dient der Hochschulleitung als Grundlage für die Entscheidung über Freigabe oder Inanspruchnahme einer Erfindung.

Bewertung von Erfindungen

INNOVECTIS bewertet Erfindungen hinsichtlich ihrer Patentierbarkeit und ihres wirtschaftlichen Verwertungspotentials. Hierzu wird u.a. eine Recherche durchgeführt, um zu prüfen, ob die Erfindung neu ist. Die Entscheidung, welche Erfindungen aus der Universität Frankfurt zum Patent angemeldet werden sollen, trifft das Bewertergremium für Erfindungen.

Patentierung von Erfindungen

INNOVECTIS übernimmt das Patentmanagement, das heißt die Koordinierung und Begleitung der Patentverfahren sowie der Patentstrategie. Mit der Ausarbeitung der Anmeldungsunterlagen und der Durchführung der Patenterteilungsverfahren wird in der Regel ein auf das entsprechende Fachgebiet spezialisierter Patentanwalt beauftragt. Hierbei findet eine enge Abstimmung mit den Erfindern statt, deren Mitarbeit bei fachlichen Fragen im Rahmen des Patenterteilungsverfahrens unverzichtbar ist.

Schutzrechtsverwertung

Zu den verschiedenen Möglichkeiten der Verwertung von Patenten und anderen Schutzrechten gehört die Auslizensierung oder der Verkauf an etablierte Unternehmen oder auch an ein von den Erfindern gegründetes Unternehmen (Spin-off). INNOVECTIS entwickelt gemeinsam mit den Erfindern eine Verwertungsstrategie, unterstützt bei der Suche nach Verwertungspartnern und handelt die Konditionen für Verwertungsverträge aus.

Häufig ist vor einer erfolgreichen Vermarktung die Weiterentwicklung neuer Erfindungen erforderlich. INNOVECTIS unterstützt bei der Suche nach Förderung für Weiterentwicklungsprojekte und übernimmt das Projektmanagement, z.B. bei bilateralen Weiterentwicklungsprojekten mit Industrieunternehmen.